CHECK AND WORK: Die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Es war einmal eine Zeit im Handwerk, die für fast alle Handwerksbetriebe die ein und selbe Herausforderung darstellte.

Den Fachkräftemangel.

Es vergingen viele Jahre, in denen es oft zu Zeitnöten auf Baustellen kam, Großaufträge konnten nicht mehr angenommen werden, die Auftragslage war einfach so gut, dass alle Kapazitäten weit im Voraus ausgeschöpft waren. Jeder schreite nach Fachkräften. Viele resignierten, machten nur noch das, was irgendwie möglich ist. Schon fast ferngesteuert arbeiteten manche Handwerksunternehmen nur noch die vorhandene Auftragsflut ab. Manche verheizten dadurch sogar ihre eigenen Mitarbeiter, deren Stundenkonten explodierten. Stellenausschreibungen wehten über den leegefegten Personalmarkt und versickerten im Sand.

Doch dann setzten sich ein paar Handwerksunternehmer zusammen und waren sich sicher, auch in solchen Zeiten stecken große Chancen. Die Lösung war sogar recht schnell gefunden. Der Zusammenhalt im Handwerk musste forciert werden! Die qualitativen Handwerksunternehmen mussten den Schulterschluss herstellen, als starke, vereinte Kraft im Handwerk auftreten und die wertvollen Vorteile und Synergien des Zusammenhalts nutzen! Also starteten sie von der Basis des Handwerks aus folgende Initiative: Kooperieren statt Konkurrieren!

Dazu fanden sich sämtliche, qualitative Handwerksunternehmen auf einer Plattform zusammen. Bei Unterstützungsbedarf erreichten die Unternehmen mit nur einer einzigen Anfrage innerhalb von wenigen Minuten alle registrierten Kollegen im erforderlichen Zielgebiet. Durch den Zusammenschluss von vielen bis dato noch nicht miteinander arbeitenden Unternehmen entstanden wertvolle Synergien, Vorteile und insbesondere eine effiziente Auftragsauslastung der teilnehmenden Unternehmen. Denn jeder kannte die plötzlichen, zeitlichen Verschiebungen auf Baustellen oder zeitunkritischen Aufträge, in denen man spontan und für einen zeitlich begrenzten Zeitraum Partnerfirmen unterstützen und die eigenen Umsätze dadurch auch noch steigern konnte. Eine Win-Win-Situation war entstanden.

Der Zusammenhalt im Handwerk war neu geboren. Größer und moderner als je zuvor.

Das klingt alles wie eine Geschichte? Ist es auch! Diese Geschichte ist 40 Wochen jung und nennt sich CHECKANDWORK.de!
Darüber haben sich bereits über 335 starke Unternehmen zusammengefunden, die genau diesen großen Vorteil des Zusammenhalts unter Handwerksunternehmen leben und nutzen. Und es werden jeden Tag mehr Unternehmer, die dazukommen!

Dachdecker unterstützten sich bereits über eine Distanz von 639 km und zeigten, was es bedeutet, im Handwerk zusammen zu halten! Sechs Elektrounternehmen retteten einem Großkonzern das Verhältnis zu seinem Kunden. Bei der Umsetzung eines Auftrages in einer Region von Ingolstadt, über Stuttgart, Mannheim, Darmstadt bis hoch nach Frankfurt wickelten sie zusammen diesen zeitkritischen aber lukrativen Großauftrag ab, obwohl sie sich zuvor nicht kannten!

Qualität von Handwerksunternehmen verbindet! Darauf kann man sich verlassen!

Und zahlreiche Unternehmen haben bereits innerhalb ihrer Region ad hoc mit anderen Kollegen bei Auftragsspitzen unterstützt und viel Freude dabei entwickelt, mit nur einer Anfrage in weniger als fünf Minuten einen passenden Kollegen für sein Projekt zu finden!

Bist du auch ein stolzer Handwerksunternehmer? Erkennst du die Chancen, die wir im Handwerk haben, wenn wir zusammenrücken und unseren starken Wirtschaftszweig Das Handwerk demonstrieren?

Dann fragen wir dich, worauf wartest du?
Checkandwork.de – Hier unterstützt sich das Handwerk! Bis bald!